Mein lieblings Rezept für Müsliriegel

Hallo meine Lieben,
passend zum Wochenende möchte ich heute von meiner neusten Leckerei berichten. Letztes Jahr auf der Food and Style haben wir an dem Müller’s Mühle Stand http://www.muellers-muehle.de/ ganz verschiedene Mehle, Quinoa und auch Amaranth gekauft. Dazu gab es Rezepte aber alles landete erstmal im Schrank und wurde dann auch nicht mehr beachtet. Jetzt wurde ich wieder drauf aufmerksam und schnappte mir die Packung Amaranth und das dazu gehörige Rezept. Müsli Riegel mit Cranberries!
dsc_0003
Zutaten:
100 g Müller’s Mühlen Amaranth
30g Sesam
je 50g zarte und kernige Haferflocken
100g Honig
100g Zucker
2 El Butter
2 El Zitronensaft

Ich versprach mir noch nicht viel davon, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Also rein in die Küche und alles zusammen gesucht. Amaranth im Topf aufpoppen lassen, Sesam und Haferflocken rösten bis sie Gold-Braun sind. Honig, Zucker, Butter und Zitronensaft in einem Topf schmelzen lassen und alle andern Zutaten dann unterrühren. Alles zusammen mischen und in eine große Auflaufform geben. Die Auflaufform am besten vorher mit Backpapier auslegen und alles dann gut andrücken. Zu diesem Zeitpunkt ist alles ganz weich und klebrig. Da hatte ich irgendwie kein gutes Gewühl, aber nun ja erstmal ab in den Ofen mit den Müsliriegeln. Bei 160 Grad im vorgeheizten Backofen bleibt die Auflaufform jetzt 20-25 Minuten dort drin. Dann kann man die Schale raus nehmen und ein bißchen abkühlen lassen. Sie werden jetzt fest und bekommen die typische Müsliriegel Konsistenz. Jetzt das Backpapier aus der Form gehoben und die Riegel in die gewünschte Größe zu geschnitten.

Und voilà ein genial und viel besser als aus dem Laden schmeckender Müsliriegel. Ich war fasziniert. Meine Versuchskaninchen waren auch begeistert und wollten mehr! So ist das Rezept ganz schnell zu den guten Rezepten in den Rezepte Ordner eingezogen. Die Riegel sind einfach nicht so süß wie die gekauften Riegel, man hat wirklich das Gefühl etwas „gesundes“ zu sich zu nehmen und nicht nur Zucker. Selbst gemacht, schmeckt ja immer am besten.


Ist euch eigentlich schon aufgefallen das in einem Monat und zwei Tagen Nikolaus ist? Das Jahr rennt so schnell wieder vor mir davon. Ich werde mir diese Riegel auf jedenfalls als Idee für Nikolaus aufheben, könnte eine schöne Kleinigkeit sein zum Verschenken.
Ich würde mich freuen, wenn ihr sie nach backt und mir mal Feedback gebt, wie sie bei euch angekommen sind.
Liebe Grüße,
Vanessa

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s